Sie befinden sich hier: AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Anmeldung
Die Seminaranmeldung kann nur schriftlich erfolgen. Der Anmeldende erhält umgehend eine Anmeldebestätigung. Da die Teilnehmerzahl für die Seminare aus didaktischen und räumlichen Gründen begrenzt ist, werden die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Die Seminaranmeldung kann per Internet, E-Mail, Fax oder Post erfolgen. Spätestens mit der schriftlichen Anmeldebestätigung durch Knowledge Department wird die Anmeldung verbindlich.
Mit dem Klick auf den Button "Absenden" oder "Kaufen" oder "Kostenpflichtig bestellen" am Ende des Formulars der Seminar-Bestellseite teilen Sie uns Ihre verbindliche Willenserklärung zum Kauf der ausgewählten Produkte und/oder Dienstleistungen, v.a. Seminare und Prüfungen, mit. Durch Erhalt unserer Auftragsbestätigung nehmen wir Ihren Kaufantrag verbindlich an.
Mit der schriftlichen Anmeldung erkennt der Teilnehmer diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Ebenso durch Auftragsbestätigung bei Inhouse-Aufträgen.

§ 2 Auftragsbearbeitung
Nach Eingang des Auftrags wird eine schriftliche Bestätigung verschickt. Dazu werden alle Informationen zu der jeweiligen Schulung per E-Mail zugesandt.

§ 3 Fristen für Angebote
Im Falle von Angeboten für Inhouse-Schulungen ist das jeweilige Angebot nur in der im Angebot aufgeführten Angebotsfrist gültig. Das Angebot verfällt nach Ablauf der Angebotsfrist, soweit nicht anders in schriftlicher Form vereinbart.

§ 4 Gebühren
Die Gebühren für den Besuch der Seminare sind nach Erhalt der Rechnung ohne Abzug, sofort fällig. Alle Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die auf den Websites der Knowledge Department GmbH veröffentlichten Preise sind Pro-Person-Preise, außer es ist etwas anderes angegeben. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen des allgemeinen Zahlungsverkehrs.
In den Seminargebühren sind die begleitenden Seminarunterlagen, Getränke sowie das Mittagessen enthalten.
Sollten Sie sich zu einer Prüfung anmelden bei der unter bestimmten Voraussetzungen (der Prüfungsteilnehmer darf kein Muttersprachler der Prüfungssprache sein und keinen Pass eines Landes in dem diese Sprache eine offizielle Sprache ist, besitzen) ein Zeitbonus durch die Zertifizierungsstelle gewährt wird, so ist dies bis spätestens eine Woche vor Prüfungsbeginn bei der Zertifizierungsstelle zu beantragen. Eine spätere Beantragung, z.B. am Prüfungstag, ist nicht möglich. Weitere Informationen dazu erhalten Sie bei den zuständigen Zertifizierungsstellen.

§ 5 Abweichungen
Knowledge Department ist berechtigt Ersatzreferenten einzusetzen, Inhalte des Seminars geringfügig zu ändern sowie Termin- und Ortsverschiebungen vorzunehmen. Termin- und Ortsverschiebungen werden rechtzeitig bekannt gegeben. Kann infolgedessen ein Angemeldeter am Seminar nicht teilnehmen, so kann er gebührenfrei vom Vertrag zurücktreten. Bei einem Wechsel des Veranstaltungsortes innerhalb einer Stadt ist der Rücktritt vom Vertrag ausgeschlossen. Falls ein Lehrbuch, welches bei einem Seminar als Kursbestandteil enthalten ist oder hinzu gebucht wurde, nicht mehr oder im Moment nicht verfügbar ist, so kann Knowledge Department auch ein elektronisches Buch zusenden.

§ 6 Stornierung
Die Stornierung eines Auftrags ist grundsätzlich schriftlich zu erklären. Bei Absagen bis zwei Wochen vor Seminarbeginn sind 50 % der Seminar- und Prüfungsgebühren fällig. Bei späteren Absagen oder der Nichtteilnahme ist die volle Gebühr lt. Rechnung fällig. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich. Maßgeblich ist jeweils die schriftliche Benachrichtigung von Knowledge Department.
Für Online-Kurse gilt abweichend: a) Es kann kein Ersatzteilnehmer gestellt werden. b) Bei Rücktritt nach Anmeldung sind 50% der Online-Kursgebühr fällig. c) Ein Rücktritt nach Zusendung der Zugriffsdaten auf das Learning Management System ist nicht möglich. d) Der Teilnehmer des Online-Kurses erhält für die in der Kursbeschreibung genannte Zeitdauer Zugriff auf das Learning Management System mit allen dazugehörigen Unterlagen und mit den in der Kursbeschreibung genannten Zusatzleistungen. Um Online-Kurse/E-Learning nutzen zu können, ist ein flashfähiger Rechner mit Internetanschluss notwendig. Durch die Bestellung wird diese Voraussetzung akzeptiert.

§ 7 Absagen
Knowledge Department behält sich Absagen aus organisatorischen Gründen vor. Durch die Bestätigung der Anmeldung entsteht kein Rechtsanspruch auf die Durchführung des Seminars. Knowledge Department kann bei nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl oder bei Hindernissen, die außerhalb des Einflusses liegen, Seminarveranstaltungen absagen. In Ausnahmefällen (z.B. bei Erkrankung des Referenten oder bei höherer Gewalt) kann die Absage auch kurzfristig erfolgen. Knowledge Department  bemüht sich in diesen Fällen unverzüglich um einen Ersatztermin. Bei einer Absage durch Knowledge Department werden bereits bezahlte Seminargebühren voll zurückerstattet. Darüber hinausgehende Rechtsansprüche, insbesondere die Erstattung der Kosten aus Arbeitsausfall, Reise- oder Hotelkosten etc. bestehen nicht. Bei gefördeten Kursen gilt für diese Teilnehmer während der Kursdauer Urlaubssperre.

§ 8 Reklamationen, Haftung, Schadenersatz
Reklamationen sind generell schriftlich und innerhalb von 14 Kalendertagen nach Leistungserbringung anzuzeigen. Bei berechtigtem Anspruch wird Knowledge Department wahlweise die Rechnungssumme um die Minderleistung korrigieren oder innerhalb einer angemessenen Frist eine kostenfreie Nachbesserung veranlassen. Obwohl die Zusammenstellung der Schulungsunterlagen mit größter Sorgfalt erfolgt, sind Fehler nicht völlig ausgeschlossen. Eine Gewährleistung für fehlerhafte Angaben und deren Folgen kann nicht übernommen werden. Für die Richtigkeit der Inhalte, Fragen und Antworten bei Zertifizierungstests übernimmt Knowledge Department keinerlei Haftung. Im Falle von Unfällen haftet Knowledge Department im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Für Verlust von Wertsachen, Kleidungsstücken und sonstigen Sachen übernimmt Knowledge Department keine Haftung.
Im Falle einer lediglich fahrlässigen Verletzung einer vertraglichen Hauptpflicht ist die Haftung auf den vertragstypischen, vorher-sehbaren Schaden begrenzt. In den anderen Fällen der leichten Fahrlässigkeit ist die Haftung ausgeschlossen. Soweit gesetzlich zulässig sind Haftungsansprüche gegen Knowledge Department GmbH ausgeschlossen. Dem Anmelder und Teilnehmer ist bekannt, dass die Schulungen von Inhalt und Dauer so angelegt sind, dass sie nicht auf einen Beruf oder eine vor einer juristischen Person des öffentlichen Rechts abzulegenden Prüfung vorbereiten. Sollten im Schulungspreis Bücher enthalten sein, so werden diese als "Presse&Buch Eco" versandt. Ab dem Zeitpunkt der Aufgabe geht das Versandrisiko auf den Kunden über. Sollte ein versicherter Versand gewünscht werden, so ist das gegen Aufpreis bei der Buchung möglich. Bei Nichtempfang leistet Knowledge Department nur beim versicherten Versand eine erneute Lieferung, gegen erneute Portozahlung. Bei einer unversicherten Lieferung liegt das Risiko des Nichtempfangs beim Kunden und es kann kein erneuter Versand eines kostenfreien Buches stattfinden.

§ 9 Copyright, Datenschutz und Inhalt
Alle Rechte, auch die des Nachdrucks und der Vervielfältigung der Schulungsunterlagen oder von Teilen daraus, bleiben der Knowledge Department GmbH vorbehalten.
Auszüge aus Schulungsunterlagen dürfen keinesfalls ohne schriftliche Genehmigung in irgendeiner Form reproduziert, vervielfältigt, verbreitet oder veröffentlicht werden.
Fällt ein Kunde unter den persönlichen Schutzbereich des Bundesdatenschutzgesetzes, erklärt er sich mit der Verarbeitung der Daten, soweit sie für die ordnungsgemäße Durchführung des Seminars erforderlich sind, einverstanden.
Von Teilnehmern mitgebrachte Disketten oder andere Datenträger dürfen nicht oder nur mit ausdrücklicher Genehmigung von Knowledge Department auf den Rechnern von Knowledge Department eingespielt werden. Für daraus entstehende Schäden haftet der Seminarteilnehmer.
Bei Beschädigung von Hardware und an den Einrichtungsgegenständen von Knowledge Department haftet der Verursacher.
Die Coachings, wie auch die Seminare, Kurse und Prüfungen zu den ISTQB, REQB, etc. Schemata sind keine öffentlich-rechtlich anerkannten Ausbildungen und führen auch nicht zu einem solchen Abschluss hin. Alle in der Beschreibung als "Seminare" oder "Trainings" oder "Kurse" oder ähnlich bezeichneten Leistungen sind individuell abgestimmte Coachings für den/die Teilnehmer, bei denen auf die individuellen Fähigkeiten und Herausforderungen besondere Rücksicht genommen wird - es sind daher keine standardisierten Schulungen oder Fortbildungen, sondern individuell angepasste Personalentwicklungsmaßnahmen, die auch über die Zeit der Präsenz oder des E-Learning-Zeitraumes hinausgehen. Dies wird durch Maßnahmen und Aktivitäten seitens Knowledge Department, der Coaches und der Teilnehmer sichergestellt.

§ 10 Hotels
Auf Wunsch übernimmt Knowledge Department für die Teilnehmer die Hotelreservierung. Die Hotelkosten sind von den Teilnehmern direkt mit dem Tagungshotel abzurechnen.

§ 11 Gesetzliche Widerrufsbelehrung
Sie haben nach Maßgabe der folgenden Widerrufsbelehrung nur dann ein Widerrufsrecht, wenn Sie Verbraucher sind. Verbraucher ist nach § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
Sofern Sie als Verbraucher handeln, können Sie Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief oder Fax) widerrufen. Diese Widerrufsbelehrung übermitteln wir Ihnen nochmals gesondert in Textform. Die Frist beginnt am Tag nachdem Sie die Widerrufsbelehrung in Textform erhalten haben. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: Knowledge Department GmbH, Äußere Sulzbacher Str. 159-161, 90491 Nürnberg
Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserklärung erfüllen.
Falls Sie einen E-Learning-Kurs gebucht haben und Sie dazu bereits die Zugangsdaten erhalten haben, verzichten Sie ab diesem Zeitpunkt auf Ihr Widerrufsrecht, ersatzweise haben Sie die vollen Kurs- und Prüfungskosten als Wertersatz zu leisten. Falls Sie einen Präsenzkurs gebucht haben und dieser innerhalb der Widerrufsfrist beginnt, verzichten Sie auf Ihr Widerrufsrecht ab zwei Wochen vor Seminarbeginn und die Stornierungsregelung lt. dieser AGB, greifen, ersatzweise haben Sie die vollen Kurs- und Prüfungsgebühren als Wertersatz zu leisten.

§ 12 Nebenabreden
Alle Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

§ 13 Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort und Gerichtsstand für beide Vertragsteile ist - soweit gesetzlich zulässig – Nürnberg. Es ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anzuwenden.

§ 14 Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrags unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrags im übrigen nicht berührt. Die Vertragsparteien verpflichten sich, eine dadurch etwa entstehende Lücke durch eine Regelung auszufüllen, die dem wirtschaftlich gewollten Sinn und Zweck der Bestimmung und des Vertrags möglichst nahe kommt. Durch diese AGB verlieren alle früheren AGB ihre Gültigkeit und es gelten nur noch diese aktuellen AGB.

Nürnberg, 2012-07-01
Knowledge Department GmbH

Aktuelles im Überblick

Die aktuellsten News
Die nächsten Termine
Seminar-Schnellsuche
&npsp;
Bitte wählen Sie eine Kursart:
mit anschließender Zertifizierung
ohne Zertifizierung
E-Learning
 
ISTQB IntRSAREQB